Männergrillen mit Hamburgern

Eigentlich grillen wir ja beide sehr gerne. Allerdings kommen beim Grillen natürlich die Unterschiede von Frauen und Männer klar zu Tage. Während ich zum Grillen gerne Auswahl auf dem Grill und dann auf dem Tisch habe und auf Spieße und Steaks und vielleicht mal ein Würstchen stehe und dazu aber dann noch Soßen und Butter brauche und das ganze am liebsten selbst gemacht (nur Salat brauche ich nicht unbedingt), mag mein Freund am liebsten Männergrillen.

Männergrillen – Das geht so:
Vor dem Grillen wird entschieden, was auf den Grillrost kommt. Zur Auswahl stehen Hamburger oder Würstchen.
Unabhängig von der Wahl Würstchen oder Burger benötigt man dazu Ketchup, Senf, Mayo.
Dazu Pappteller und Küchenrolle.
Bei Hamburgern ist zusätzlich zum Fleisch noch folgendes zu besorgen: Hamburgerbrötchen. Wenn Frauchen ganz arg nörgelt noch Tomaten und Salat. Muss sie dann konsequenterweise aber auch alleine essen.
Gurken aus dem Glas und Röstzwiebeln sind eh da.
Gibt es Würstchen, dann braucht es dazu nur noch Baguette.
Grillkohle, Grillanzünder und einen Grill natürlich.
Getränke werden jetzt nicht aufgeführt.
Fertig.
Hat was. Übersichtliche Einkaufsliste. Vorbereitungszeit geht gegen Null und wenn sich mein Freund sogar mit dem Pappgeschirr durchsetzt, ist es sogar anschließend nicht viel Arbeit. Tut er aber nicht, ich hasse Plastikbesteck.

Hier mal zum Vergleich Einkaufslisten und Ergebnis

Ich will Grillen: Mein Freund will grillen:
Lecker Grillen mit Allem

Fleisch, Spieße, Gemüse etc. gehören bei mir auf den Grill damit es lecker wird.

Männergrillen nur Hamburger auf dem Grillrost

Frisches Fleisch zu Hamburger geformt reicht doch aus beim Grillen.

Butter
Knoblauch
Tomaten
Salat
Rote Bohnen
Grüne Paprika
Rote Paprika
Zucchini
Champignons
Rote Zwiebeln
Maiskolben (etc., Gemüse schmeckt als Beilage immer)
Maiskörner
Frisches Brot oder Mehl, Hefe (dann gibt es selbstgemachtes Fladenbrot)
Joghurt
noch mal Gurke
Quark
Mayonnaise
Schweinefilet oder Lomo
Rindersteaks, extra dick geschnitten
Würstchen
Senf, Ketchup sind eigentlich immer da
300-400 Gramm Rinderhackfleisch x die Anzahl der mitgrillenden Personen
Hamburgerbrötchen
ODER –
Würstchen
Brot
Senf, Ketchup, Gurken, Röstzwiebeln
Mayonnaise
Das ergibt bei mir: Bei meinem Süßen:
Mindestens zwei verschiedene Spieße
Champignons vom Grill
Gegrilltes Gemüse als Beilage
Eingelegte Steaks
Würstchen
Roter Bohnen Salat
Grüner Salat mit Tomate und Gurke
Tsatziki
Selbstgemachte griechische Grillsauce (aus Mayo und Joghurt)
Knoblauchbutter
Kräuterbutter
Hamburger
ODER –
Würstchen

Schmecken tun beide Varianten 🙂 Und beide Varianten sind, sofern keine Vegetarier eingeladen werden, auch etwas für Gäste. Denn auch Gäste habe ich festgestellt, haben überhaupt nix gegen eine Grillparty nur mit Würstchen oder Hamburgern. Sogar ich finde das ganz gut, allerdings schummele ich mindestens noch eine Sauce dazu und ich muss Tomaten und Salatblätter dazu haben.

Männergrillen soll jetzt übrigens wirklich nicht abwertend klingen 🙂 Mein Freund nennt es eben immer so, und wir wissen dann gleich was gemeint ist.

Einen Grill mit Holzkohle, Grillanzünder etc. braucht es natürlich bei beiden Varianten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.