Hamburger Pressen

Hamburger Pattys kann man natürlich selber formen. Gerade aber, wenn es viele Hamburger werden sollen und man auch eine gewisse Regelmäßigkeit haben möchte, bieten sich Hamburger Pressen als ideale Helfer bei der Vorbereitung an. Einfach etwas gut geknetetes Hackfleisch in die Presse legen, Deckel drauf drücken und den Patty entnehmen. Durch das Pressen bleiben die Hamburger auch deutlich stabiler auf dem Grill oder in der Pfanne.

Funktionsweise Hamburgerpresse

Hamburgerpresse im Einsatz

Die Hamburgerpresse von Sagaform im Einsatz.

Hamburgerpressen sind praktische Hilfsmittel, wenn es darum geht, gleichgroße Hamburger zu erhalten. Noch wichtiger als gleich groß ist dabei fast schon die gleiche Dicke zu erreichen, um etwa gleiche Garzeiten zu haben. Eine Hamburger Presse hat aber noch einen Vorteil. Durch das Pressen wird der Patty so stabil, dass er sich später auf dem Grill nicht zusammenwölbt. Gerade bei handgeformten Hamburgern ist das ja ein häufiges Problem. Geschmacklich ist ein Unterschied zwischen flachen Hamburgern und kugelförmigen Hamburgern zwar kaum auszumachen, die flachen Fleischstücke kann man aber deutlich besser zwischen die Brötchen klemmen.

Perfekt gleich werden die Hamburger aus der Presse, wenn man mit möglichst gleich großen Fleischstücken arbeitet. Dabei ist es durchaus erlaubt, mit der Küchenwaage zu arbeiten.

Dann die Hackfleischbällchen in die Form setzen. Wer ein möglichst perfektes Ergebnis haben möchte, formt vor dem Aufsetzen des Oberteils schon einmal einen gleichmäßigen Fladen daraus. Dann das Oberteil aufsetzen und pressen. Oberteil wieder abnehmen und den Hamburger Rohling entnehmen. Am Besten ist, man schneidet sich vorab schon Trenner aus Backpapier zu, so kann man mehrere Hamburger aufeinander stapeln und bis zum Einsatz auf dem Grill oder in der Pfanne noch einmal im Kühlschrank parken.

Hamburger mit der Presse für ein perfektes Ergebnis

Alle Hamburger werden mit der Presse gleich groß und gleich dick. Ideal zum Grillen.

Ein häufiges Problem bei Hamburger Pressen ist das Festkleben des Hackfleisches in der Presse. Die beste Erfahrungen habe ich damit gemacht, gut durchgekühltes Hack zu nehmen. Also erst die Hackfleischmasse durchkneten, dann meine Rohlinge abwiegen und diese dann noch einmal für eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben. Sollte sich der Rohling dennoch nur schwer aus der Form lösen, hilft es, diese mit kaltem Wasser abzuspülen oder sie mit etwas Öl leicht einzureiben. Wenn man doch mit einem Hilfsmittel den Hamburger lösen muss, sehr vorsichtig mit spitzen Messern operieren oder am besten gleich einen schmalen Holzspatel nehmen. Nicht dass das gute Hilfsmittel zum Hamburger machen zerkratzt.

Mit der Presse kann man nicht nur Hamburger herstellen sondern natürlich auch kleine wohlgeformte Hacksteaks, die dann eben nicht zwischen Brötchenhälften gegessen werden, sondern mit Beilagen serviert werden.

Hamburger Pressen gibt es in vielen verschiedenen Varianten und natürlich auch Preisklassen. Einfache Hamburger Pressen bekommt man schon für unter zehn Euro, soll es dann doch das Luxusmodell von Weber sein, kommt man schnell an die 20 Euro Grenze.


Presse für etwa 125 Gramm Fleisch pro Hamburger

Die Luxusvariante der Hamburger Presse – natürlich von Weber

Sagaform Hamburger Presse

Hamburger Pressen auf dem Grill

Wer auch beim Grillen die Kontrolle über die Hamburger bewahren möchte, kann auch zu Grill Pressen greifen. Dabei handelt es sich um Gewichte, häufig aus Gusseisen, mit Griff, die während dem Garprozess auf die Hamburger gelegt werden und so das unerwünschte Zusammenziehen des Fleischs verhindern.


Burgerpresse Jim Beam

Grillpresse Gusseisen

Weiteres Zubehör zum Hamburger Grillen

Es gibt neben Hamburgerpresse und Pressgewichten noch anderes Zubehör, mit dem Hamburger Grillen leichter wird. Hier eine kleine Übersicht.


Grillwender für vier Hamburger

Hamburger Maker für Drinnen

Hamburger Spatel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.